Marianische Männerkongregation

Freising

Freitag, 01. Januar 2021

Vorwort auf 2021

SEIN Licht aufleuchten lassen - Wie Maria!

Liebe Sodalen,
„verrückte“ und belastende Monate, ja manchmal schwere Stunden liegen hinter uns, oder besser gesagt, wir stecken alle noch mittendrin!

Sollen wir dieses Mal überhaupt ein Informationsheft der MMC Freising herausgeben, welches ja neben neuen Terminen immer auch einen großen Rückblick auf das vergangene Jahr beinhaltet? Gibt es von dem hinter uns liegendem Jahr 2020 überhaupt etwas anderes als Corona und den damit verbundene Einschränkungen zu berichten?

Ja! Es gibt sehr wohl etwas zu berichten, denn trotz allem, gab und gibt es Gottesdienste, Angebote und helfende Hände in unserer MMC, die sich trotz Corona auch im vergangenen Jahr um Gemeinschaft und Verbundenheit...

Freigegeben in Betrachtung + Besinnung
Sonntag, 09. Februar 2020

Predigt zum Hauptfest 2020

Liebe Mitglieder der Männerkongregation, liebe Schwestern und Brüder,

vor ca. 65 Jahren wurde ich damals in Rohr, NB, in die MC aufgenommen, in die Marianische Kongregation. Am Hochfest der Unbefleckten Empfängnis Mariens, am 8. Dezember, wurden wir, eigentlich noch Kinder, aufgenommen und haben unsere Versprechen abgelegt. Es gab vorher Exerzitien und ich erinnere mich noch einer Aussage des damaligen P. Konstantin Mach: “Halte an Maria fest, denn arm ist der, den sie verlässt!“ Dieses Wort gibt mir bis heute zu denken. Es meint nämlich, dass wir...

Freigegeben in Betrachtung + Besinnung
Freitag, 16. Oktober 2020

Ortsgruppe Zolling

16.10.2020 sehr gut besuchter Oktoberrosenkranz mit anschließendem Gottesdienst für die verstorbenen und lebenden Sodalen der Ortsgruppe

Corona bedingt konnten die Maiandacht der Ortsgruppe und die Beteiligung an Fronleichnam nicht stattfinden.

Obmannnachfolge:

Für den verstorbenen Obmann Andreas Eisenmann hat sich
Gerhard Lindermeier bereit erklärt dieses Amt zu übernehmen. Vielen herzlichen Dank für diese Bereitschaft.

Freitag, 06. November 2020

Ortsgruppe Hallbergmoos

Gestaltung der Maiandacht in der Filialkirche Goldach, mit musikalischer Gestaltung der Bläser von den Goldacher Buam.

9 Sodalen von der Ortsgruppe fahren am 20.09.2020 mit dem Gemeindebus nach Altötting

6.11.2020 Rosenkranz für die verstorbenen Sodalen in der Herz Jesu Kirche in Birkeneck.

Sonntag, 08. März 2020

Ortsgruppe Aufkirchen-Notzing

Am 8. März 2020 feierten wir unser 110-jähriges Gründungsfest noch ohne Corona-Beschränkung.

Beim gut besuchten Festgottesdienst in der St. Nikolauskirche in Notzing waren die Nachbarvereine mit Fahne und Banner aus Oberding, Niederding, Schwaig, Hallbergmoos und Zolling mit dabei.

Die Ortsgruppe aus Niederding bekam ein neues Banner, das zugleich im Rahmen dieser Gottesdiensst-Feier mit geweiht wurde.

Im Anschluss trafen wir uns im Bürgerhaus zur Jahreshauptversammlung und mit dem Weißwurst-Frühschoppen ließen wir den Festtag ausklingen.

Franz Neumaier, Obmann Notzing

Sonntag, 09. Februar 2020

Hauptfest 2020

„Halte an Maria fest, denn arm ist der, den sie verlässt.“

Dieses Motto wählte der Hauptzelebrant des Hauptfestes Pater Thomas Handgrätinger OPraem, emeritierter Generalabt der Prämonstratenser für den Gottesdienst.
Er freute sich, dass wieder neue Mitglieder in die Marianische Männerkongregation aufgenommen werden. Er meinte, „dies ist erfreulich und ein Grund zum Danken“.

In seiner Predigt schilderte er seine Erfahrungen als MC-Mitglied und er zeigte auf, wie uns Maria, wie damals ihr Kind Jesus, so heute uns gleichsam Gott präsentieren und anempfehlen möchte.

Die Predigt die uns Pater Thomas Handgrätinger OPraem dankenswerterweise zur Verfügung stellte, kann hier nachgelesen werden.

Freigegeben in Hauptfest
Freitag, 31. Januar 2020

Vorwort auf 2020

Liebe Mitsodalen,

seit meiner Ministrantenzeit begleitet mich auf meinem Glaubensweg ein Altarbild der Wallfahrtskirche Maria Beinberg und fasziniert mich bis auf den heutigen Tag immer wieder von neuem. Es befindet sich im linken Seitenaltar der Kirche. Dargestellt und vom Maler künstlerisch interpretiert wird darauf die Flucht nach Ägypten. Während im Hintergrund des Bildes der Kindermord von Bethlehem auf grausame Weise zu sehen ist, schreitet im Vordergrund Maria, wie eine englische Dame dargestellt, in aller Gelassenheit voran, begleitet von Josef, ihrem Mann, und einem Esel, der sichtlich träge neben ihnen her trottet. Mit lächelndem Gesicht schaut die Gottesmutter auf das Jesuskind, das sie in ihren Armen wiegt. Von der gefährlichen, ja prekären und beängstigenden Situation, in der sich die Heilige Familie auf ihrer Flucht ja eigentlich befindet, ist nichts zu spüren.

Freigegeben in Betrachtung + Besinnung